Zu Besuch in der Arche Lichtenstein

Mit einem großen Hallo und leuchtenden Kinderaugen, so wurde eine Kameradin und einige Kameraden im November im "Haus für Kinder - Arche Lichtenstein" empfangen.

Aber keine Angst, es brannte nicht. Da im November im Kindergarten das Thema „Feuer“ aktuell ist, lag es natürlich Nahe, das auch die Feuerwehr zu Besuch kam. Als erstes waren die Krippenkinder von den "Minnie-Mäusen" an der Reihe. Jeder durfte mal in dem großen roten Auto sitzen und unter Mithilfe einen Tennisball von einem Leitkegel spritzen.

Die Kindergartenkinder von der Sonnen- und Bären-Rasselbande waren dann die nächsten. In zwei Gruppen aufgeteilt wurde Ihnen und den Betreuerinnen das Feuerwehrauto vorgestellt und auch natürlich mit dem „großem Feuerwehrschlauch“ der Tennisball vom Leitkegel gespritzt.

Die zweite Gruppe wurde zwischenzeitlich schulisch und altersgerecht über die Arbeit der Feuerwehr und das richtige Verhalten im Brandfall informiert. Auch wurde den Mädchen und Jungen die Angst vor einem Feuerwehrmann mit Atemschutzgerät genommen. Nach kurzweiligen zwei Stunden verabschiedeten wir uns, natürlich mit Tatütata, wie es sich von allen Kindern gewünscht wurde!

Diesmal waren aber nicht nur leuchtende Augen bei den Kindern zu sehen, sondern auch bei der(n) Feuerwehrfrau bzw. –männern. Denn die freuten sich über selbstgemalte Bilder der einzelnen Gruppen. Resultat unseres Besuches: Es hat uns genauso viel Spaß gemacht, wie den einzelnen Nachwuchsfeuerwehrmädchen und –jungs.